Corona und Stadtentwicklung

Die Zeitschrift „Informationen zur Raumentwicklung (IzR)“ des „Bundesinstituts für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR)“ setzt sich in ihrer Januar-Ausgabe (Heft 4/2020) mit den Folgen der Corona-Krise für die Städte aus. In elf umfangreichen Artikeln werden verschiedene Themenschwerpunkte wie der innenstädtische Strukturwandel, städtisches Grün sowie Verkehr und Mobilität betrachtet und welche Folgen sich für die zukünftige Stadtentwicklung aus der momentanen Krise ergeben könnten.

Corona und Stadtentwicklung (IzR Januar -Ausgabe)

Die Zeitschrift „Informationen zur Raumentwicklung (IzR)“ des „Bundesinstituts für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR)“ setzt sich in ihrer Januar-Ausgabe (Heft 4/2020) mit den Folgen der Corona-Krise für die Städte aus. In elf umfangreichen Artikeln werden verschiedene Themenschwerpunkte wie der innenstädtische Strukturwandel, städtisches Grün sowie Verkehr und Mobilität betrachtet und welche Folgen sich für die zukünftige Stadtentwicklung aus der momentanen Krise ergeben könnten.

Eingangs wird der Frage nachgegangen, welche Auswirkungen, die im Zuge der Corona-Krise eingeführten Kontaktbeschränkungen und insbesondere die Lockdowns, für die ohnehin schon vom strukturellen Wandel stark gebeutelten Innenstädte hatten. Dabei wird beleuchtet welche Chancen sich aus den räumlichen und funktionalen Auswirkungen der Pandemie ergeben.

Anschließend daran wird die wachsende Bedeutung von städtischem Grün, das durch die Reisebeschränkungen zusätzlich an Wert für die in der Stadt lebenden Menschen gewonnen hat, betrachtet. In der Pandemie sind die Menschen auf die grünen Flächen in ihrer unmittelbaren Umgebung ausgewichen und schätzen nun auch ihr Wohnumfeld neu ein. Diese neue „Nachfrage“ verstärkt wiederum den bereits stattfindenden Prozess zu mehr Grün, der ohnehin schon durch die Anpassung an den Klimawandel als wesentlich für das Stadtklima angesehen wird.

Wie die in der Corona-Krise vermehrte Nutzung von Homeoffice den Berufsverkehr verändert hat, geht ein weiterer Artikel nach. Auch in diesem Bereich ergeben sich durch den Rückgang des Individualverkehres Chancen und zusätzliche Möglichkeiten für eine Neuorganisation des Stadtverkehrs insbesondere durch den Ausbau des Öffentlichen Verkehrs. Dabei wird auch die Frage nach dem „Danach“ gestellt, inwieweit es sich um eine nachhaltige Entwicklung handelt.

Abschließend wird ein Ausblick auf die „Stadt von Morgen“ gewagt und die Frage gestellt, was von den aktuellen Änderungen bleiben wird und wie die Städte mit den gewonnenen Erkenntnissen und Strategien zukünftigen Pandemien begegnen können.

Das Inhaltverzeichnis mit einem kurzen Abriss aller Themen finden Sie unter dem folgenden Link:

https://www.bbsr.bund.de/BBSR/DE/veroeffentlichungen/izr/2020/4/izr-4-2020.html?nn=2547954

Informationen zur Raumentwicklung (IzR): „Corona und Stadtentwicklung – Neue Perspektiven in der Krise?“ Heft 4/2020, Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR), Januar 2021.