Neue DIN 4109

Der Schallschutz von Wohnungen ist von großer Bedeutung für das Behaglichkeitsempfinden der darin lebenden Bewohner und stellt somit ein wesentliches Qualitätskriterium dar. Neben der Schallschutznorm DIN 4109, existieren verschiedene weitere Regelwerke innerhalb derer Empfehlungen zum Schallschutz in Wohnungen ausgesprochen werden. Spektakuläre Gerichtsurteile wiesen darauf hin, dass die „alte“ DIN 4109 in weiten Teilen nicht mehr dem anerkannten Stand der Technik für den in Wohnräumen geschuldeten Schallschutz entspricht, ließen aber die Frage offen, wo dieser anerkannte Stand liegt.

Nun wurde nach langjähriger Bearbeitungszeit am 01.07.2016 die neue DIN 4109 „Schallschutz im Hochbau“ veröffentlicht. Sie enthält folgende Teile:

Teil 1: Mindestanforderungen

Teil 2: Rechnerische Nachweise der Erfüllung der Anforderungen

Teil 4: Bauakustische Prüfungen

 

Mit dem Untertitel „Daten für die rechnerischen Nachweise des Schallschutzes (Bauteilkatalog)“ gibt es folgende Teile:

Teil 31: Rahmendokument
Teil 32: Massivbau
Teil 33: Holz-, Leicht- und Trockenbau
Teil 34: Vorsatzkonstruktionen vor massiven Bauteilen
Teil 35: Elemente, Fenster, Türen, Vorhangfassaden
Teil 36: Gebäudetechnische Anlagen

 

Es gibt zahlreiche Änderungen und Neuigkeiten. Auf der Seite des Beuth-Verlages gibt es weitere Information: http://www.beuth.de/de/norm/din-4109-1/254671638